• Previous
  • Next

Vogelstimmen und Musik im Hotel Stella

Donnerstag, 07. Februar 2019  um 19.30 Uhr

Christian Marti, ehemaliger Mitarbeiter und Forscher und Biologe Vogelwarte Sempach referiert, musiziert, singt, pfeift und präsentiert Vogelstimmen. 

Jeden Frühling freuen wir uns, wenn die Vögel wieder zu singen beginnen. Ihr Gesang hat wichtige Funktionen und steckt voller Botschaften an Artgenossen. Zu allen Zeiten wurde er von Menschen spielerisch oder zu Jagdzwecken nachgeahmt, und Komponisten haben sich durch Vogelstimmen zu ihren Werken anregen lassen. Sie sind in Volksliedern und Orchesterwerken manchmal leicht erkennbar, oft aber auch recht unauffällig. Herr Marti geht musizierend, singend und pfeifend einigen biologischen und musikalischen Aspekten des Vogelgesangs nach.
 
Teilnahme kostenlos, (Kollekte) Anmeldung erwünscht (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
England 141002 30 ChristianMarti Rotkehlchen

Noch freie Plätze: Stunde der Gartenvögel Kurs in Spiez

Stunde der Gartenvgel Kurs Jan19 s

Wasservögel füttern – was es zu beachten gilt

Wasservögel füttern – was es zu beachten gilt

Insektensterben

Unterschreiben Sie die Petition - es ist fünf vor 12.00 Uhr

www.insektensterben.ch 

Feldornithologiekurs 2019

Ab Januar 2019 bis Juni 2020

Lernen Sie die Vögel der Schweiz eingehend und unter kompetenter Leitung kennen! Im Januar 2019 beginnt der Feldornithologiekurs der Berner Ala und des Berner Vogelschutz BVS. Der Kurs dauert eineinhalb Jahre und besteht aus je ca. 18 Theorieabenden sowie halb- und ganztägigen Exkursionen (monatlich ca. je ein Anlass, im Frühling mehr). Ziel des Kurses ist es, die in der Schweiz regelmässig auftretenden Vogelarten sicher bestimmen zu können und ihre Lebensweise und Lebensräume kennenzulernen.

Details und Anmeldung im Programm

Einheimische Bäume und Sträucher

Wussten Sie, dass Vögel wie Insekten auf einheimische Pflanzen angewiesen sind? Beeren, Blüten von Bäumen, Sträucher, Blumen sind wichtige Nahrungsquellen. 

Martin Müller, Landschaftsgärtner, Lanzenhäusern, empfiehlt folgende einheimische Bäume/Sträucher zu setzen. 

Mehr Tipps bei www.birdlife.ch und www.agridea.ch